Wir crushen die Casinos

Blackjack Strategie 2020

Blackjack ist ein Glücksspiel – keine Frage. Das liegt einfach daran, dass niemand mit 100 Prozentiger Gewissheit vorhersagen kann, welche Karten gezogen werden und wie genau sich die nächsten Karten entwickeln werden. Allerdings ist Blackjack auch ein Spiel mit eng gesteckten Grenzen. Der Vorteil dabei ist, dass jeder Raum mit Grenzen auch vermessen und mathematisch betrachtet werden kann. Genau das haben zahlreiche brillante Mathematiker getan und so die ultimative Blackjack Strategie entwickelt. Doch diese Basisstrategie ist noch lange nicht alles, was dabei hilft, im Blackjack erfolgreich zu spielen. Wir haben die wichtigsten Punkte in diesem Ratgeber einmal zusammengefasst.

Alles, was du zum Thema Blackjack Strategie wissen musst


  • Die Basisstrategie gilt als die erfolgreichste – vor allem für Einsteiger
  • Wer mit einer Blackjack Strategie spielt, hat keine Gewinngarantie – aber bessere Chancen
  • Manche Tricks, wie beispielsweise das Kartenlesen, werden in Casinos nicht gern gesehen
  • Beim Online Blackjack hat man die Möglichkeit, beim Spiel in die Tabellen zu schauen

Warum du beim Blackjack nur mit der passenden Strategie bestehen kannst

Blackjack ist kein Ratespiel. Wie alles andere im Leben auch, folgt Blackjack einer gewissen Wahrscheinlichkeit. Natürlich ist hier viel Glück im Spiel, keine Frage. Aber Blackjack ist nicht umsonst eines der Casino Spiele mit dem geringsten Hausvorteil. Das bedeutet, dass Glück hier zwar durchaus im Spiel, aber nicht der ausschlaggebende Faktor ist. Wer mit der passenden Strategie Blackjack spielt, kann den Hausvorteil individuell sogar noch weiter drücken.

Die Blackjack Strategien basieren darauf, dass aus einer endlosen Zahl von Spielen heraus die Wahrscheinlichkeit der folgenden Aktion bzw. errechnet wurde. Dabei müssen natürlich immer auch die Gegebenheiten berücksichtigt werden. Manche Strategietabellen versprechen zu funktionieren – egal wie viele Decks im Spiel sind. Das liegt einfach daran, dass jedes Blackjack Spiel erst einmal den gleichen Verlauf nimmt. Ziel des Spiels ist es, eine Gesamtpunktzahl zu erzielen, die so nah wie möglich an 21 liegt, ohne sich dabei zu überkaufen. Das passiert, wenn die eigene Punktzahl über 21 schießt.

Das klingt auf den ersten Blick einfach. Ist es auch. Das Problem dabei: Niemand kann genau vorhersagen, welche Karte als nächstes gezogen werden. Nur mit Hilfe der Wahrscheinlichkeitsrechnung, die auf genauen mathematischen Formeln basiert, kann der nächste Zug so genau wie möglich erahnt werden. Je nachdem, welche Wahrscheinlichkeiten am ehesten auf das aktuelle Blatt des Spielers und das des Dealers zutreffen, wird in der jeweiligen Blackjack Strategie Tabelle der nächste Zug empfohlen.

Die Basisstrategie im Blackjack – so funktioniert sie

Die Blackjack Basisstrategie wurde zum ersten Mal 1958 in Form einer Blackjack Strategietabelle veröffentlicht. Vorher wurde das Spiel von allen Seiten wissenschaftlich und vor allem mathematisch untersucht. Dabei fanden sich zahlreiche Wahrscheinlichkeiten, die sich in der Strategietabelle niedergeschlagen haben.

In der Tabelle selbst findet der Spieler zu jeder möglichen Kombination in Sachen Hand des Dealers und Hand des Spielers seine entsprechende Handelsanleitung. Dabei gibt es inzwischen unterschiedliche Tabellen für „Soft“ und „Hard“ Blätter. Tatsächlich zielt die Basisstrategie im Blackjack darauf ab, den Zug zu machen, der mit der größten Wahrscheinlichkeit zum Erfolg führen wird. Wer sich dauerhaft an die Vorgaben der Tabelle hält, hat beste Chancen den Hausvorteil im Blackjack so niedrig wie möglich zu halten.

So liest du die Blackjack Tabellen

Die Blackjack Tabelle ist recht einfach zu verstehen, wenn man das Spiel selbst verstanden hat. Die Tabelle hat eine linke Spalte und eine horizontale Spalte. In der linken Spalte sind die Karten des Spielers aufgeführt. Die horizontale Spalte hingegen zeigt das Blatt des Dealers. Der Punkt in der Tabelle, in der sich beide Spalten treffen zeigt den nächsten sinnvollen Zug an. Am Schnittpunkt findet der Spieler einen Buchstaben, der anzeigt, welche Reaktion die richtige ist.

Dabei gibt es vier mögliche Züge, die mit unterschiedlichen Buchstaben markiert sind.

  • „H“ für Halten
  • „Z“ für Karte ziehen
  • „S“ für Splitten
  • „D“ für Doppeln

Hat der Spieler beispielsweise eine 8 und eine 9 auf der Hand, lautet die Empfehlung immer zu halten. In diesem Fall ist die Chance sehr groß, dass der Dealer sich überkauft. Mit einer 7 und einer 8 auf der Hand hingegen kommt es darauf an, wie die Hand des Dealers aussieht. Kommt der Dealer mit einer Hand zwischen 2 und 6 Punkten daher, sollte der Spieler halten. Bei einer höheren Punktzahl ist es ratsam zu ziehen.

Das Lesen der Tabelle ist dabei vergleichsweise einfach. Wer im Online Casino spielt hat dabei natürlich einen großen Vorteil. Hier kann die Tabelle ausgedruckt und neben den Computer gelegt werden. So kann der Spieler auf jede Entwicklung im Spiel direkt mit einem Blick auf die Tabelle reagieren.

Wer im landbasierten Casino Blackjack spielt, sollte die Tabelle der Basisstrategie auswendig lernen. Natürlich ist die dauerhafte Anwendung der Basisstrategie auch keine Garantie dafür, beim Blackjack zu gewinnen. Aber die Chance auf regelmäßige Gewinne und vergleichsweise niedrige Verluste steigt mit der Anwendung der Basisstrategie erheblich.

5 Tipps, um den Dealer schlagen zu können

Wer regelmäßig im Casino spielt, sollte sich eine Tatsache klar machen: Der Hausvorteil im Casino dient dem Betreiber eines Casinos als Sicherheit, dass mit dem Unternehmen auch Gewinne erzielt werden. Wenn das nicht der Fall wäre, würde es bald keine Casinos mehr geben. Reine Verlustgeschäfte sind auf die Dauer für kein Unternehmen tragbar. Aus genau diesem Grund gilt auch das alte Sprichwort, dass das Haus immer gewinnt.

Das trifft zumindest insofern zu, als dass unter dem Strich im Casino in der Hauptsache Gewinne für das Casino eingefahren werden. Dennoch ist es möglich, dass einzelne Spieler immer mal wieder den Dealer schlagen und so für sich selbst Gewinne erzielen können. Hier ein paar Tipps, wie das besser funktioniert:

Spiele nur mit der Basisstrategie: Wer dauerhaft die Basisstrategie verwendet, wird schnell feststellen, dass damit manches Spiel verloren geht – aber unter dem Strich die Zahl der gewonnenen Spiele deutlich höher ist. Damit ist die Chance auch gut, dass die erzielten Gewinne insgesamt höher ausfallen, als die Verluste, die an einem Abend zu verkraften sind.

Mache dich vor dem Spiel mit den Regeln des Tisches vertraut: Natürlich gibt es im Blackjack die allgemeinen Regeln, die leicht zu erlernen und umzusetzen sind. Aber viele Casinos haben an ihren Tischen noch einmal eigene Regeln. Manche sind gut für den Spieler, andere wiederum schränken den Spieler stark ein in seiner Entscheidungsfreiheit. Bevor du dich für einen Tisch entscheidest, solltest du dir deshalb die Tischregeln genau ansehen und dich davon überzeugen, dass sie dir eher in die Karten spielen.

Nutze die Vorteile, die dir ein Casino Bonus bieten kann: Ein Online Casino Bonus bringt immer einen großen Vorteil mit: Du hast die Möglichkeit mit fremdem Geld Erfahrungen zu sammeln. Wenn du darüber hinaus auch noch Verluste hinnehmen musst, tun sie nicht so sehr weh, wenn sie durch einen guten Casino Bonus abgefedert werden. Wichtig ist dabei allerdings, auf die Bonusbedingungen zu achten. Denn nicht in jedem Online Casinos wird Blackjack bei den Durchspielbedingungen des jeweiligen Casino Bonus berücksichtigt. Auch hier gilt: Vor dem Spielen informieren und die Bonusbedingungen genau lesen, ehe man sich für ein Online Casino bzw. für einen Bonus entscheidet.

Lass den Dealer sich überkaufen: Überkauft sich der Dealer, hat der Spieler automatisch gewonnen. Von sich überkaufen spricht man, wenn Dealer oder Spieler mehr als 21 Punkte auf der Hand haben. Die Chance, dass der Dealer sich überkauft, ist vor allem dann, wenn er eine 4, 5 oder eine 6 hat besonders hoch. In diesem Fall gilt es mit Vorsicht Karten zu ziehen – eher auch einmal zu halten. So wird das Risiko in einem solchen Fall auf den Dealer abgewälzt.

17 Punkte reichen beim Blackjack immer aus: Wer mit 17 Punkten auf der Hand noch zieht, läuft Gefahr sich schnell zu überkaufen. Aus diesem Grund gilt generell: Beträgt die Hand 17 oder mehr Punkte, wird gehalten. Selbst wenn der Dealer zehn Punkte hat und zieht, ist die Gefahr sich zu überkaufen bei einer 17 so groß, dass der Spieler mit einem Zug quasi nicht gewinnen kann. In den meisten Fällen werden 17 Punkte tatsächlich auch für einen Sieg ausreichen. In den Fällen, in denen sie nicht reichen, gewinnt tatsächlich der Hausvorteil.

Diese Strategien können wir dir im Blackjack empfehlen

Allein mit der Basisstrategie und der Nutzung verschiedener Tabellen wirst du auf Dauer gerade einmal deine eigenen Verluste ausgleichen können. Denn neben der Basisstrategie oder der Anwendung von Strategie Tabellen muss auch die Strategie in Sachen Einsätzen passen. Hier wird zwischen unterschiedlichen Strategien und Variationen unterschieden.

Das Paroli System:

Das Paroli System ist ein Spielsystem, dass mit einer positiven Progression läuft. Das bedeutet, dass der Spieler, der gewinnt mehr setzt. Verliert man, setzt man weniger. Mit Hilfe dieser Methode lässt sich die Gefahr, in einer Pechsträhne viel Geld zu verlieren, minimieren. Kommt eine Glückssträhne, kann diese voll ausgekostet werden.

Setzt der Spieler beispielsweise am Anfang 5 Euro und gewinnt, dann setzt er im nächsten Spiel 10 Euro. Gewinnt er jetzt wieder, erhöht er noch einmal auf 20 Euro. Spätestens nach dem dritten Gewinn in Folge sollte der Spieler allerdings wieder auf den ursprünglichen Einsatz zurückgehen. So können vergleichsweise schnell hohe Gewinne erzielt werden. Bei einem verlorenen Spiel bleibt der Einsatz bei 5 Euro bzw. fällt automatisch auf 5 Euro zurück.

Das Martingale System:

Eine weitere Wettstrategie, die sich wunderbar für den Einsatz im Blackjack eignet, ist das Martingale System. Dieses System ist komplett gegenläufig und wird als negativ progressives Wettsystem bezeichnet. Im Martingale System setzt man doppelt, wenn man verloren hat und reduziert nach einem Gewinn den Einsatz wieder.

Am Anfang des Spiels sollte der Mindesteinsatz stehen. Je öfter man in Folge verliert, desto mehr erhöht man den Einsatz. Der Einsatz wird dabei jeweils verdoppelt. Dieses System birgt ein großes Risiko, aber eben auch eine große Chance. Wer schnell hintereinander viele Spiele verliert, kann hier innerhalb relativ kurzer Zeit viel Geld verlieren. Ein gutes Bankroll Management ist daher für dieses System unerlässlich.

Wer allerdings nach einigen verlorenen Spielen ein Spiel gewinnt, erzielt in der Regel direkt einen so hohen Gewinn, dass alle Verluste wieder eingefahren werden. Die Chance am Ende also tatsächlich mit einem Gewinn aus dem Spiel zu kommen, selbst wenn die überwiegende Anzahl der Hände verloren gegangen ist, ist hier also vergleichsweise groß. Wenn du als Spieler allerdings merkst, dass das Glück dir an einem Tag so gar nicht hold ist, sollte das Martingale System nicht der einzige Pfeil in deinem Köcher sein. Wer nicht rechtzeitig von einem System zum anderen wechselt, riskiert im schlimmsten Fall im Rahmen einer Pechsträhne sein gesamtes Kapital zu verspielen.

Im besten Blackjack Casino deine Strategie vervollkommnen

Es gibt eine ganze Reihe von interessanten Blackjack Casinos, in denen du deine Strategie im Blackjack vervollkommnen kannst. Dabei solltest du allerdings auf ein paar Punkte achten, wenn du dir das passende Casino aussuchst. Da wäre zum Beispiel die Frage nach dem passenden Casino Bonus. Nur wenn der Casino Bonus auch für Blackjack genutzt werden kann bzw. nur wenn Einsätze im Blackjack auch für die Umsetzung des Bonus gewertet werden, macht der Casino Bonus für passionierte Blackjack Spieler wirklich Sinn. In der Folge haben wir einmal die 5 besten Blackjack Casinos aufgeführt. Wer Spaß am Spiel hat und seine persönliche Spielstrategie in Kombination mit der Basisstrategie weiter verbessern möchte, kann sich direkt anmelden und losspielen.

Score
5
Bonuscode
100% bis zu
1000€
+ 200 Freispiele
Spiele
840+
Mobile
Score
5
Bonuscode
100% bis zu
100€
+ 100 Freispiele
Spiele
1600+
Mobile
Score
5
Bonuscode
200% bis zu
500€
+ 100 Freispiele
Spiele
1300+
Mobile
Score
5
Bonuscode
400% bis zu
740€
+ 30 Freispiele
Spiele
2070+
Mobile
Score
5
Bonuscode
100% bis zu
250€
+ 100 Freispiele
Spiele
2100+
Mobile

Top 5 Fragen unserer Casino Crusher

Jede Karte hat einen bestimmten Punktwert. Ziel des Spiels ist es am Ende mit dem eigenen Blatt so nah wie möglich an den Punktwert 21 heran zu kommen. Parallel dazu muss man aufpassen, dass man sich nicht überkauft, also nicht über die 21 hinausschießt. Andernfalls ist das Spiel verloren. Im Spiel kann man verschiedene Züge machen. Der Spieler kann eine weitere Karte ziehen, er kann halten, verdoppeln oder splitten.

Die Idee hinter dem Kartenzählen ist die, dass in jedem Spiel eine bestimmte Anzahl an Karten vorhanden ist, die für den Spieler positiv sind. Andere Karten sind eher für den Dealer positiv. Je mehr Karten aus dem Deck gezogen wurden, die für den Dealer positiv ausfallen, desto höher sind die Chancen des Spielers zu gewinnen. Insofern kann Kartenzählen durchaus funktionieren – es ist allerdings eine sehr aufwändige Taktik. Außerdem wird das Kartenzählen – auch wenn es nicht illegal ist – in landbasierten Casinos nicht gern gesehen. Im Online Casinos ist das Kartenzählen nur im Video Blackjack mit echtem Dealer möglich.

Kein Spieler kann immer gewinnen. Blackjack ist ein Glücksspiel und in einem solchen wird man automatisch auch Spiele verlieren. Mit der Basisstrategie allerdings kannst du den Hausvorteil und damit dein Risiko zu verlieren allerdings deutlich reduzieren.

Ein gutes Bankroll Management ist für jedes Glücksspiel wichtig. Grundsätzlich sollten die Einsätze immer so gewählt werden, dass sie keine ernsthaften finanziellen Lücken reißen. Nur wer sich dauerhaft an ein gutes Bankroll Management hält, wird mit der Zeit auch größere Gewinne einfahren können. So wird das Risiko, in einer Pechsträhne einmal das komplette Kapital zu verspielen, deutlich reduziert.

Der Hausvorteil bei vielen Spielen liegt rund um die 5 Prozent Marke. Im Blackjack ist es allerdings so, dass der Spieler durch eine konsequente Einhaltung der Basisstrategie den Hausvorteil auf deutlich unter 1 Prozent reduzieren kann.

So minimierst du mit der richtigen Strategie das Risiko im BlackJack
Die Basisstrategie basiert auf der mathematischen Wahrscheinlichkeit, welcher Zug bei welcher Kartenkonstellation am ehesten zum Erfolg führen kann. Wenn du die Basisstrategie mit einer klugen Wettstrategie kombinierst, wirst du Erfolgsphasen voll ausnutzen und Pechsträhnen problemlos wegstecken können. So kannst du nicht nur den Hausvorteil, sondern auch den Faktor Glück in Sachen monetärem Spielergebnis deutlich reduzieren.
0/5

Footer Mobile Monster