Marius Schmidt
Redakteur:
Marius Schmidt
Letzte Aktualisierung:
6. November 2020
Approved
Author
Dieser Redakteur wurde umfangreich geprüft durch Experten von CrushingCasinos bevor er in die Redaktion aufgenommen wurde, um eine hohe inhaltliche Qualität sicherzustellen.
Werdegang:
 
Marius ist trotz seines jungen Alters von gerade einmal 28 bereits viel um die Welt gereist und aktuell mit dem Non-Dom-Status unterwegs. Mal arbeitet er von einer Insel aus und später von einer Hütte an einem Berg. Doch egal, wo er ist, sein Wissen und seine Leidenschaft zu Online Casinos ebbt niemals ab. Mit dem Fokus auf BlackJack und Roulette ist er der Tischspiel-Experte und -Redakteur.
Marius ist trotz seines jungen Alters von gerade einmal 28 bereits viel um die Welt gereist und aktuell mit dem Non-Dom-Status unterwegs. Mal arbeitet er von einer Insel aus und später von einer Hütte an einem Berg. Doch egal, wo er ist, sein Wissen und seine Leidenschaft zu Online Casinos ebbt niemals ab. Mit dem Fokus auf BlackJack und Roulette ist er der Tischspiel-Experte und -Redakteur.
Wir crushen die Casinos

Geradzahlig beim Roulette: Strategie 2020

Geradzahlig beim Roulette zu setzen, gehört zu den beliebtesten Roulette-Wetten weltweit. Das Setzen auf alle geraden Zahlen des Roulette-Tisches gehört zu den sogenannten Outside-Bets und bringt attraktive Gewinnwahrscheinlichkeiten mit sich. Zudem ist diese Art von Wette auch für Einsteiger gut geeignet, die kein allzu hohes Risiko eingehen wollen. Auch, wer sich nicht so gut mit den Roulette Regeln auskennt, kann diese Wette kinderleicht setzen.

Alles, was du zum Thema Geradzahlig beim Roulette wissen musst

  • Mit der Roulette gerade Wette setzt du auf alle geraden Zahlen, also das halbe Spielfeld
  • Mit der geradzahlig beim Roulette Strategie gehst du ein geringes Risiko ein
  • Im Gewinnfall kannst du mit einer 1:1 Auszahlung rechnen
  • Es handelt sich hierbei um eine Outside-Bet mit hoher Eintrittswahrscheinlichkeit
  • Der Hausvorteil ist recht gering

Geradzahlig beim Roulette: Darauf kommt es an

Der Roulette-Tisch bietet dir 36 Zahlen, auf die du setzen kannst. Dazu kommt im Falle des europäischen oder französischen Roulette eine Null – beim amerikanischen Roulette hingegen kommt noch die Doppelnull hinzu. Die 36 Zahlen unterteilen sich in gerade Ziffern (auch als Even oder Pair bezeichnet) oder ungerade Zahlen (Odd oder Impairs). Mit dem geradzahlig beim Roulette Setzen wettest du also auf die Hälfte der 36 Spielzahlen. Dabei werden Nullen nicht als Spielzahl gewertet.

Es handelt sich dabei um eine sogenannte Outside-Bet. Warum? Weil du auf eine größere Anzahl von Zahlen oder Feldern setzt und damit von einer höheren Eintrittswahrscheinlichkeit profitierst. Dafür ist dein Gewinn mit einer 1:1 Auszahlung vergleichsweise gering. Inside-Bets wiederum betreffen einzelne oder wenige Spielfelder. Sie gewinnst du mit geringer Wahrscheinlichkeit, dafür ist deine Auszahlung dann umso höher. Inside-Bets werden – wie es der Name schon sagt – im Zahlenfeld durch den Wertchip markiert und dadurch gesetzt. Outside-Bets hingegen werden außerhalb des Zahlenfelds gesetzt. Dies dient unter anderem der Übersichtlichkeit.

Geradzahlig beim Roulette wetten: Tipps & Tricks

Die geradzahlig beim Roulette Wette ist alles andere als langweilig. So kommt beim französischen Roulette die „En Prison“ Regel zum Einsatz, die für etwas mehr Nervenkitzel sorgt. Die Besonderheit, die zu Deutsch „Im Gefängnis“ heißt, sorgt für einen noch geringeren Hausvorteil im Spiel. Setzt du auf die Roulette gerade Zahlen und bleibt die Kugel auf der Null stehen, zieht der Croupier deinen Einsatz nicht ein. Stattdessen wird dein Einsatz eingefroren – er wird quasi gefangen gehalten. Fällt in der nächsten Runde dann eine ungerade Zahl, ist der Einsatz verloren. Bleibt die Kugel nun allerdings auf einer geraden Zahl liegen, ist der Einsatz wieder befreit und kann genutzt werden.

Unser Tipp: In der Zeit, in der sich der geradzahlig Einsatz „En Prison“ befindet, kann er von der Roulette gerade Wette auf die ungerade Wette abgeändert werden. Hast du also während der Runde das Gefühl, mit ungeraden Zahlen den Verlust deines Einsatzes zu verhindern, kannst du dich entsprechend umentscheiden. Dies geht aber nur, solange der Spielleiter die Einsätze für die „En Prison“-Runde noch nicht beendet hat.

Ein weiterer Tipp ist, bei der geradzahlig beim Roulette Strategie auf das europäische oder französische Roulette zu setzen. Das amerikanische Roulette weist neben der Null noch die Doppelnull auf, die gemeinsam den Hausvorteil ausmachen. Durch beide Bankzahlen wird deine Gewinnwahrscheinlichkeit reduziert, sodass diese beim französischen oder europäischen Roulette höher liegt.

Die Makrosort Methode: Roulette gerade Zahlen und Farben wetten

Bei der Makrosort Strategie wird nicht nur geradzahlig beim Roulette gesetzt, sondern die Wette auch mit einer Farbe kombiniert. Du setzt also auf die Farbe Rot oder Schwarz und gerade oder ungerade Zahlen. Dass beide Ereignisse eintreffen, ist deutlich weniger wahrscheinlich, als im Falle der Roulette gerade / ungerade Wette. Dafür ist die Auszahlung mit einem 2:1 Gewinn höher, als bei der reinen Roulette gerade Strategie.

Hinzu kommt, dass bei dieser Roulette Strategie ein Ausgleich eintreten kann. Tritt nur eines der beiden gesetzten Ereignisse ein, erhältst du deinen Einsatz zurück. Das heißt: Hast du beispielsweise auf Rot und gerade Zahlen gesetzt und die Kugel fällt auf eine gerade, aber schwarze Zahl, wird die Wette als unentschieden erklärt. Damit ist immerhin dein Einsatz nicht verloren. Nur, wenn beide Ereignisse nicht eintreffen, wird auch dein Wetteinsatz eingezogen. Durch die Makrosort-Strategie wechselst du deine Kombinationen gezielt ab, um deine Bilanz durch sinnvolle Einsätze immer wieder auszugleichen oder sogar zu verbessern.

Der Einsatz wird dabei immer dann erhöht, wenn die letzte Wette verloren wurde. Ist eine Wette unentschieden, startet man bei dieser Strategie mit demselben Einsatz der letzten Runde noch einmal durch – allerdings mit einer anderen Farben-Zahlen-Kombination. Nach einem Gewinn hingegen fängt man bei dieser Strategie noch einmal mit einem möglichst kleinen Einsatz einen neuen Spielzyklus an. Ein Beispiel:

  • Du setzt einen Euro auf schwarz und ungerade und nur ein Ereignis tritt ein. Du erhältst deinen Einsatz wieder zurück und startest mit demselben Betrag eine neue Wettkombination.
  • Schwarz und ungerade Zahlen gewinnen gleichzeitig, sodass du zu deinem Einsatz einen Euro Gewinn erhältst. Nun fängst du die Strategie wieder von vorne an.
  • Beide Ereignisse sind nicht eingetreten, sodass dein Einsatz eingezogen wurde. Nun setzt du in der nächsten Runde mehr als einen Euro auf die gegenteilige Kombination, um deinen Verlust wieder auszugleichen.

Der Roulette-Tisch und die möglichen Unterschiede kurz erklärt

Wie bereits erwähnt, können sich die Roulette-Tische unterscheiden. Der wichtigste Unterschied ist dabei, dass im französischen und europäischen Roulette nur eine Null im Kessel zu finden ist. Das Layout auf dem Tisch selbst bietet daher auch 36+1 Zahlenfelder. Das amerikanische Roulette hingegen bietet die Null und die Doppelnull für einen höheren Hausvorteil. Es sind also zwei grüne Felder im Kessel zugegen, die auch auf dem Tisch-Layout von 36+2 dargestellt werden. Damit variieren die Gewinnwahrscheinlichkeiten zwischen den Tischen stark. Die Auszahlungsrate beim französischen oder europäischen Roulette beträgt dadurch 97,3%, während der amerikanische Tisch nur eine RTP-Rate von 94,74% bietet und für den Spieler deutlich unvorteilhafter ist.

Auch gilt der europäische oder französische Roulette-Kessel als deutlich ausgewogener. Die geraden und ungeraden Zahlen sind besser verteilt, sowie die hohen und niedrigen Zahlen. Beim amerikanischen Roulette wurde die Ausgewogenheit der Zahlen weniger beachtet, sodass du hier mit einer geradzahlig beim Roulette Wette auch weniger Vorteile genießt.

Das Tisch-Layout dient dazu, dass du als Spieler deine Wette platzieren kannst. Die Zahlenfelder werden von Außensektoren umgeben, die dem Setzen der Outside-Bets dienen. Für eine Inside-Bet platzierst du die Wertchips direkt auf den Zahlenfeldern.

So wird der Einsatz getätigt

Sobald die Einsätze möglich sind, kannst du deinen Einsatz auf das Feld „Pair“ oder „Even“ legen. Manche Roulette–Tische deutscher Casinos beschreiben den entsprechenden Außensektor auch mit „gerade“ und machen dir das Wetten Platzieren deutlich einfacher. Möchtest du geradzahlig beim Roulette wetten, musst du dir also keine bestimmten Regelungen merken, was die Platzierung deiner Chips betrifft. Die Einsatzhöhe legst du mit dem Gegenwert der Wertchips fest, die du zuvor im Casino erworben hast. Übrigens: In einigen Casinos übernimmt der Croupier auch das Setzen für dich. In dem Fall musst du deine Wette nur klar und deutlich ansagen.

Übrigens: Hat dein Einsatz gewonnen, wird er mit Hilfe der sogenannten „Dolly“ durch den Croupier kenntlich gemacht. Hierbei handelt es sich um eine kleine Figur, die der Croupier auf das Gewinner-Feld setzt. Auf diese Weise wissen alle Spieler sofort, wie das Spiel ausgegangen ist.

Geradzahlig beim Roulette Wahrscheinlichkeiten

Würde der Roulette-Tisch oder –Kessel nur 36 Zahlen aufweisen, läge deine Gewinnwahrscheinlichkeit bei glatten 50%. Doch dem ist aufgrund der Null, beziehungsweise Doppelnull im amerikanischen Roulette nicht der Fall. Platzierst du eine geradzahlig beim Roulette Wette, spielen diese Eintrittswahrscheinlichkeiten am französischen oder europäischen Tisch eine Rolle:

  • Roulette gerade Zahl fäll: 48,64%
  • Roulette ungerade Zahl gewinnt: 48,64%
  • Bank gewinnt durch die Null: 2,7%

Agierst du an einem amerikanischen Roulette-Tisch, musst du aufgrund des größeren Hausvorteils mit dieser Roulette Gewinnchance Vorlieb nehmen:

  • Bank gewinnt durch Null und Doppelnull (nur beim amerikanischen Roulette): 5,3%
  • Roulette gerade Zahl gewinnt: 47,36%
  • Roulette ungerade Zahl fällt: 47,36%

Entscheidest du dich vielleicht sogar für die Makrosort-Methode, liegen dem Spiel wiederum ganz andere Wahrscheinlichkeiten zugrunde. Mit ca. 24% Wahrscheinlichkeit gewinnt deine Farben-Zahlen-Kombination. Ein Ausgleich hingegen kommt mit nahezu 48% Wahrscheinlichkeit zustande. Dass das Casino selbst durch die Null gewinnt, ist mit 4% weniger wahrscheinlich.

Jetzt Online Casino für Roulette aussuchen

Wie du siehst, erscheint das geradzahlig beim Roulette Setzen sehr lukrativ, da du in nahezu der Hälfte der Fälle gewinnst. Dein Risiko ist mit der geradzahlig beim Roulette Wette also deutlich geringer, als mit einer Inside-Bet. Wir empfehlen dir, diese Strategie vor allem an europäischen oder französischen Roulette-Tischen auszuprobieren, um dem Casino keinen unnötig hohen Hausvorteil zu verschaffen. Ideal ist die geradzahlig beim Roulette Strategie auch, weil das Setzen unkompliziert ist und du stets eine gute Übersicht über deinen Einsatz behältst. Wenn du Casino-Klassiker mit geringem Risiko und unkompliziert genießen möchtest, ist diese Roulette-Strategie genau das Richtige für dich. Probiere sie doch selbst aus, um mit guten Chancen kleinere, aber nicht minder ansprechende Gewinne einzufahren.

Score
5
Bonuscode
100% bis zu
100€
Spiele
2500+
Mobile
Score
5
Bonuscode
100% bis zu
1000€
+ 200 Freispiele
Spiele
700+
Mobile
Score
4,9
Bonuscode
100% bis zu
500€
+ 70 Freispiele
Spiele
1100+
Mobile
Score
4,9
Bonuscode
100% bis zu
100€
Spiele
1800+
Mobile
Score
4,9
Bonuscode
100% bis zu
400€
+ 120 Freispiele
Spiele
2700+
Mobile

Geradzahlig beim Roulette: Oft gefragt & hier beantwortet

Obwohl die geradzahlig beim Roulette Wette eine simple Angelegenheit ist, hast du sicher noch die ein oder andere Frage. Vor allem wegen der zahlreichen Spielregeln möchten sich Interessierte vor Spielbeginn umfassend informieren. So wird sichergestellt, dass man vor den Augen der anderen Spieler keine laienhaften Fehler begeht. Wir möchten durch unsere Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema sichergehen, dass du selbstbewusst in das Spiel hineingehen kannst. Schließlich soll die geradzahlig beim Roulette Strategie vor allem unkomplizierten Spielspaß bereiten.

Setzt du auf „Pair“ oder „Even“, also alle geraden Zahlen, kannst du im Gewinnfall mit einer 1:1 Auszahlung rechnen. Diese richtet sich nach der Höhe deines Einsatzes. Setzt du beispielsweise zehn Euro auf gerade Zahlen und liegst du mit deiner Wette richtig, bekommst du deinen Einsatz zurück und obendrauf einen Gewinn in Höhe von zehn Euro. Weil die Gewinnwahrscheinlichkeit mit mehr als 48% recht hoch liegt, setzen die meisten Spieler mittelhohe bis hohe Beträge ein.

Die geradzahlig beim Roulette Strategie ist für dich als Spieler geeignet, wenn du keine hohen Risiken eingehen möchtest. Auch als Anfänger profitierst du von der Roulette gerade Wette, da sie sich einfach platzieren lässt und du nicht viel beachten musst. Außerdem kannst du mit der Wette erst einmal ein Gefühl für den Spielablauf bekommen.

Wie du durch die Makrosort-Methode erfahren hast, kannst du die Roulette gerade Zahl Wette beispielsweise mit einer Farbe kombinieren. Auch ist es dir möglich, die Wette der geraden Zahlen mit der Platzierung auf niedrige Zahlen (Manque) oder das hohe Zahlenfeld (Passe) zu kombinieren. Du musst also keineswegs nur bei der geradzahlig beim Roulette Wette bleiben, wenn du noch mehr Nervenkitzel suchst.

Der Croupier fordert die Spieler in der Regel dazu auf, ihre Wetten zu platzieren. Hierzu wird im franzäsischen Roulette die Aufforderung „Faites vos jeux!“ genutzt, im amerikanischen oder europäischen Roulette zumeist „Place your bets!“. Symbolisch wird oft auch eine kleine Tischfigur eingesetzt: Entfernt der Croupier diese vom Tableau, kann mit dem Platzieren begonnen werden.

Nachdem die Spieler mit dem Setzen begonnen haben, bringt der Croupier zunächst den Kessel in Bewegung. Schwungvoll wird anschließend die Metallkugel in den Kessel geworfen, damit sie einige Runden in diesem drehen kann. Auch jetzt ist das Setzen noch für eine kurze Zeit möglich, bevor der Spielleiter „Rien ne va plus.“ oder „No more bets, please!“ ausruft. Auch eine abwinkende Bewegung über dem Tableau ist von den meisten Croupiers zu erwarten.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit kleinere Gewinne einräumen
Geradzahlig beim Roulette Setzen verschafft dir eine hohe Gewinnchance mit eher geringem Verlustrisiko. Während Einzelwetten beim Roulette nur  zu wenigen Prozent auch wirklich eintreten, stehen deine Chance mit dieser Außenwette bei fast 50%. Dass der Gewinn im Glücksfall mit einer 1:1 Auszahlung eher gering ausfällt, wird von dem unkomplizierten Platzieren des Einsatzes wett gemacht. Will heißen: Als weniger risikofreudiger Spieler oder Anfänger in dem Klassiker kannst du mit der geradzahlig beim Roulette Strategie nicht viel falsch machen. Als Einstieg in das Spiel oder für etwas weniger anspruchsvollen Nervenkitzel ist die Roulette gerade Wette also ideal. Beachten musst du lediglich, dich bei der geradzahlig beim Roulette Strategie an französisches oder amerikanisches Roulette zu halten.
0/5

Footer Mobile Monster