Author-Avatar
Redakteur:
Christian König
Letzte Aktualisierung:
9. Juni 2022
Approved
Author
Dieser Redakteur wurde umfangreich geprüft durch Experten von CrushingCasinos bevor er in die Redaktion aufgenommen wurde, um eine hohe inhaltliche Qualität sicherzustellen.
Werdegang:
 
Christian ist das neue Gesicht im Team von CrushingCasinos und stieß erst 2018 dazu. Bis dahin war er auf Twitch aktiv als Streamer im Bereich Videospiele und Slots tätig. Nachdem er das Geschäft verstanden und ein Praktikum bei einem Glücksspiel-Unternehmen verbrachte, machte er sich selbständig und fing an als Online-Redakteur für verschiedene Seiten zu arbeiten. Als Casino Crusher ist er hier nun fester Bestandteil.
Christian ist das neue Gesicht im Team von CrushingCasinos und stieß erst 2018 dazu. Bis dahin war er auf Twitch aktiv als Streamer im Bereich Videospiele und Slots tätig. Nachdem er das Geschäft verstanden und ein Praktikum bei einem Glücksspiel-Unternehmen verbrachte, machte er sich selbständig und fing an als Online-Redakteur für verschiedene Seiten zu arbeiten. Als Casino Crusher ist er hier nun fester Bestandteil.
Wir crushen die Casinos

Mehr Steuereinnahmen für Deutschland durch das Online Glücksspiel

Bereits seit dem 1. Juli 2021 ist der neue Glücksspielstaatsvertrag in Kraft getreten. Bisher hat sich nicht viel getan, sodass erst zwei Lizenzen für das virtuelle Automatenspiel vergeben wurden. Nichts desto Trotz kann der deutsche Staat in den kommenden Jahren mit mehr Steuereinnahmen durch das Online Glücksspiel rechnen.

Steuerrechtsexperte geht von deutlichen Mehreinnahmen aus

Aus einer Analyse des Steuerrechtsexperten Prof. Jens M. Schmittmann für das Handelsblatt geht hervor, dass der deutsche Staat durch das Online Glücksspiel in den kommenden Jahren einiges an Mehreinnahmen erhalten wird. Der Steuerrechtsexperte Schmittmann belegte seine Einschätzung mit Daten des Finanzministeriums.

Laut Berichten der Behörde sollen im Jahre 2021 rund 156,8 Mio. Euro durch das Automatenspiel im Internet an Steuern eingenommen worden sein. Auch Onlinepoker spülte mit 9,7 Mio. Euro einen ordentlichen Wert ein, sodass sich der deutsche Staat über ordentliche Mehreinnahmen erfreuen kann.

Im Vergleich mit den sechs Monaten seit der Einführung des Glücksspielvertrages, habe das Steuervolumen im ersten Quartal 2022 ordentlich zugelegt. In den ersten drei Monaten des Jahres sollen rund 140 Mio. Euro an Steuereinnahmen eingenommen worden sein. Aufgrund dieser Zahlen zeige sich deutlich, dass eine steigende Tendenz der Steuereinnahmen zu erwarten sei.

Wird es in Zukunft Probleme mit den Anbietern geben?

In der Analyse des Steuerrechtsexperten wird jedoch auch auf die Risiken hingewiesen. So muss der Staat unbedingt sicherstellen, dass wirklich jedes Online Casino oder Poker-Portal auch seine Steuer in Deutschland bezahlt. Sofern dies nicht der Fall sei, bestehe die Gefahr eines „strukturellen Vollzugsdefizits“.

Schmittmann äußerte sich im Handelsblatt dazu wie folgt: „Ob die Anbieter dieser Spiele ihren Steuererklärungspflichten im Inland nachkommen, steht aktuell noch in den Sternen.“ Aktuelle Urteile aus Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt zeigen, dass die Gerichte keine Vollzugsdefizite erkennen konnten.

Auch ein Problem mit der Umsatzsteuer könnte auf den Staat zukommen. Grund dafür sei eine ungleiche Behandlung des terrestrischen Glücksspiels. Spielotheken abseits des Internets müssen beispielsweise eine 19% Umsatzsteuer entrichten, während Online Spielotheken eine solche Steuer nicht zahlen müssen. Dasselbe Problem besteht übrigens auch bei der Vergnügungssteuer, welche von vielen Gemeinden erhoben wird.

Finanzgericht Münster erkennt die ungleiche Behandlung der Anbieter und Lokale

Bei weitem hat dieses Thema im Hintergrund schon Wellen geschlagen. So habe das Finanzgericht Münster bereits eine ungerechte Behandlung der Spielotheken und Spielbanken feststellen können. Von einem Verstoß gegen den umsatzsteuerlichen Grundsatz der Neutralität ist hierbei die Rede.

Beim Bundesfinanzhof wurde gegen dieses Urteil bereits Revision eingelegt. Sollte das oberste Finanzgericht das Urteil bestätigen, droht dem deutschen Staat ein großer Teil der Steuereinnahmen wegzubrechen. Fraglich ist an dieser Stelle auch, ob das wachsende Online Glücksspiel diese Verluste auffangen kann.

Verwandte Artikel

Section Background

Interessante Studie zum Glücksspiel in Deutschland: 46% der Befragten zocken regelmäßig

Immer wieder gibt es interessante Studien rund um das Glücksspiel zu finden. Das Marktforschungsunternehmen „Research Tools“ hat nun unter 2.000 repräsentativ ausgewählten Personen eine Glücksspiel-Studie für Deutschland durchgeführt und dabei interessante Erkenntnisse hervorgebracht. Fast die Hälfte der Bevölkerung hat schon einmal am Glücksspiel teilgenommen Die Studie „Kundenpfade Glücksspiel 2022“ zeigte auf, dass rund 46% der […]
Read More
Section Background

Glücksspielanbieter in Gefahr: Online Betrug steigt massiv an

Die aktuelle Studie von Ravelin, einem Spezialisten für Betrugserkennung und Zahlungsakzeptanz, zeigt auf, dass ein massiver Anstieg des Online Betruges zu verzeichnen ist. Glücksspielanbieter im Internet seien dabei von Werbeaktionen-Missbrauch betroffen. Aber auch Online-Zahlungsmethoden stehen im Fokus des Berichtes. Enormer Anstieg des Online Betruges zum Vorjahr Die Ravelin-Studie „Online Merchant Perspectives Fraud & Payments Survey […]
Read More
Section Background

Mini Macau: Virtuelles Glücksspiel im Metaversum

Bereits des Öfteren war in der Vergangenheit die Rede vom Metaversum. Nun wurde ein Nachbau von der Sonderverwaltungszone an der Südküste des chinesischen Festlandes, welche für das Glücksspiel bekannt ist, im Metaversum veröffentlicht. Die digitale Erkundung der Glücksspiel-Stadt soll im Vordergrund stehen. Eine virtuelle Reise nach Macau Das in Macau ansässige Gaming-Equipment-Unternehmen „Asia Pioneer Entertainment […]
Read More
Section Background

Glücksspielstudie Österreich: Online Glücksspiel wird immer beliebter

Eine Glücksspielstudie in Österreich ergab, dass sich der Markt auf dem Vorjahresniveau befindet, was die Umsätze angeht. Das Wiener Marktanalyse-Unternehmen „Branchenradar“ zeigte aber auch auf, dass das Online Glücksspiel starken Zuwachs bekommt und inzwischen 60% der Einsätze auf das Internet abfallen. Stetiges Wachstum im Online-Sektor Neben der durchgeführten Studie gab es auch Zahlen der letzten […]
Read More
Section Background

Casino Stream mit Drake: Rapper verschenkt 35 Bitcoins während der Übertragung

Mit dem Namen „Drake“ wird sicherlich jeder Leser etwas anfangen können. Der kanadische Rapper präsentierte sich am Wochenende als Partner des Casinos „Stake“ und übertrug eine Casino-Session. Der Rapper, mit bürgerlichem Namen Aubrey Drake Graham, verschenkte während des Streams insgesamt 1 Mio. US-Dollar an seine Zuschauer. Der Casino-Stream von Drake im Detail Drake ist ein […]
Read More
Section Background

PayPal-Phishing-Mails mit Glücksspiel-Masche sorgen für Ärger

Erneut müssen sich PayPal Nutzer einer betrügerischen Masche auseinandersetzen, die im Zusammenhang mit dem Glücksspiel steht. Aktuell ist eine gefährliche Mail im Umlauf, die zur sofortigen Handlung durch den Nutzer auffordert. Der Spiegel berichtete bereits über dieses Ärgernis, welches für Betroffene schnell zu einer teuren Angelegenheit werden kann. Eine altbekannte Masche: Eingeschränktes PayPal Konto soll […]
Read More
Section Background

Twitch Streamer äußert Kritik am Glücksspiel

Sicherlich wird jedem Gamer der Name „Unge“ ein Begriff sein. Der 31jährige sprach zuletzt in einem seiner Streams über ein Angebot aus der Online Glücksspielbranche. Satte fünf Millionen Euro wurden Simon Wiefels für eine Werbung eines Casinos angeboten. Warum der Streamer dieses Angebot ablehnte und was er von Casinos und Co. hält, schauen wir uns […]
Read More
Section Background

William Hill setzt sein Glücksspielangebot in Lettland fort

Bereits vor einigen Wochen haben wir über die Übernahme des Glücksspielriesen „William Hill“ durch die 888Sport Holdings PLC berichtet. Nun setzt das britische Unternehmen sein Glücksspielangebot fort und will den Markt in Lettland erobern. Sportwetten und Casino in Lettland Sowohl der Sportwetten Bereich als auch die Online Casino Branche sollen durch William Hill in Lettland […]
Read More
Section Background

Belgien plant Werbeverbot für Glücksspiele

In unserem Nachbarland Belgien, plant der liberale Justizminister Vincent Van Quickenborne, ein Verbot für Werbung der Glücksspielbranche. In der vergangenen Woche wurde ein Gesetzesentwurf eingereicht, der die Werbung von Casinos, Pokerportalen und Sportwettenanbietern verbieten soll. Unter anderem sollen die Anbieter nicht mehr in TV, Radio und Printmedien auftauchen. Unterstützung von gleich mehrere Seiten Das geplante […]
Read More
Vorheriges Beitragsbild
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Nächstes Beitragsbild
100%
bis zu
500€
+ 200 Freispiele
 
18+ / AGB gelten
Footer Mobile Monster